Samstag, 18. Februar 2017

HiyaHiya Stricknadeln bei der Regenbogenwolle

Es gibt eine neue Kollektion von Stricknadelsystemen in meinem Shop, die ich persönlich einfach nur genial finde. HiyaHiya Stricknadeln vereinen alle meine Wünsche als Strickerin und sind einfach unglaublich sympatisch. In den Shop kommen die HiyaHiya Stricknadeln ab Donnerstag, den 23.02.2017.



Ich möchte euch unbedingt von meinen ersten Eindrücken erzählen, die ich mit HiyaHiya hatte. Ich hatte sehr mutig fast die gesamte Bandbreite eingekauft, ohne je zuvor eine der Nadeln in der Hand gehabt zu haben, nur auf Wunsch einiger weniger Kunden hin. Erwartet hatte ich eine Ähnlichkeit mit ChiaoGoo, da das System sehr ähnlich funktioniert, aber ich empfinde das Stricken als etwas anders. Als ich dann die ersten Nadeln testete und die Nadeltaschen auspackte, war ich einfach nur geflasht. So sagenhaft gute Qualität und alles strahlte einfach Sympathie aus.

Welche Besonderheiten haben HiyaHiyas im Gegensatz zu anderen Marken?

  • Es gibt eine Sorte Edelstahl Nadeln, auch "Sharp" genannt, die extra spitz sind. Während Knitpro, Addi, ChiaoGoo und alle anderen immer die genormten Spitzen haben, sind diese schlanker und laufen langsamer auf ihren vollen Durchmesser zu.
  • Die Nadelspitzen drehen sich frei auf den Seilen. Das heißt, wenn ich mein Strickstück wende, muss sich das Seil nicht innerhalb der gesamten Maschen drehen, wie es bei KniPro der Fall ist, sondern wendet sich lautlos und widerstandslos wie in einem Kugellager direkt an der Nadelspitze. ChiaoGoo SPIN Seile können das auch, sind aber dünner als die HiyaHiya und halten nicht so schwere Strickstücke aus. Es gibt die Seile je nach Stricknadelgröße verschieden in Mini, Small und Large. Dadurch ist der perfekte Übergang zur Nadel gewährleistet, man kann aber mithilfe eines Adapters auch Large-Nadeln auf Small-Seilen verwenden und muss nicht gleich alle Seile kaufen.
  • Es gibt unglaublich süße Accessoires in Tierformen, zum Beispiel Seilstopper in Form eines Pandas oder den praktischen Nadelspitzenschutz, der davor bewahrt, dass dein Strickstück ribbelt, wenn du es zur Seite legst.
  • Die Taschen, egal ob für Projekte, Stricknadeln oder Accesoires, sind unglaublich toll verarbeitet. Der Brokatstoff schimmert traumhaft schön, hat viele verschiedene, liebevolle chinesische Motive und ist unglaublich schwer und hochwertig.
  • Vieles ist echte Handarbeit, während die Preise wirklich in Ordnung sind.


Welche der drei Stricknadelntypen soll ich für mich wählen?

Bambus: 

Holz gefällt vielen StrickerInnen besonders gut, es fühlt sich natürlich und warm an. Bambus ist schnell nachwachsend und damit umweltfreundlich. Durch die Harz-Lasierung ist das Holz extrem stabil und glatt und erhält zudem eine dunklere, schöne Farbe. Trotzdem rutschen die Maschen nicht so widerstandslos über die Nadeln wie es bei Edelstahl der Fall ist. Deshalb greifen schnelle, fortgeschrittene StrickerInnen oft zu Edelstahl, während Anfänger eher begrüßen, dass ihnen auf Holznadeln nicht so schnell Maschen verloren gehen.

Edelstahl:
Die Edelstahlspitzen sind hohl gefertigt und deshalb sehr leicht, auch bei größeren Größen. Sie klackern metallisch beim Stricken und eignen sich umgekehrt für fortgeschrittenere StrickerInnen besonders, während Anfänger hier vielleicht noch schneller Maschen verlieren.

Edelstahl extra spitz / SHARP
Diese extra spitzen Edelstahl Nadelspitzen eignen sich besonders für komplizierte Lace-Strickereien oder für StrickerInnen, die gern fester stricken. Auch je nach Garn kann es von Vorteil sein, dass die Nadelspitze schmaler ist, sodass man leichter in die Masche sticht.

Allgemein zu den NadelspitzenNatürlich sind auf allen drei Nadeltypen die Größen haltbar aufgelasert und der Übergang zwischen Nadel und Seil geschieht langsam und nicht spürbar. Es strickt sich sagenhaft mühelos und ohne je die Maschen nachschieben zu müssen (sofern man nicht zu fest strickt, sondern ein recht lockerer Stricker ist wie ich).

Kurze oder lange Nadelspitzen???
Die Frage, ob man kurze (100mm) oder lange (128mm) Nadeln wählt, liegt am Projekt und an der persönlichen Vorliebe. Ich stricke wie die meisten lieber mit den längeren Spitzen, weil man durch die größere Hebelwirkung das Gefühl hat, dass man mehr Kontrolle und weniger Gewicht auf den Nadeln hat und die Maschen besser nachrutschen. Für bestimmte Projekte wie Mützen, wo man ein sehr kurzes Seil wählt, muss man jedoch die kurzen Nadeln wählen, da sich sonst keine Runde bilden kann. Heißt mit dem kürzesten Seil kann man die langen Nadelspitzen nicht verwenden.


Edelstahl Nadelspiel extra Spitz 
Vorerst biete ich nur diese Nadelspiele an. Mit der Zeit möchte ich aber das komplette Sortiment ergänzen. Bambus Nadelspiele gibt es jedoch bereits im Set.
Zubehör:

Hier hat HiyaHiya eine sehr große, wunderschöne Auswahl von praktischen Helfern. Ich führe momentan noch nicht die komplette Kollektion, aber das Wichtigste kommt bereits in den Shop. Ich zeige euch mal ein paar der Schönheiten:

Wichtig und Praktisch:
Seilverbinder, Seiladapter und Helfer beim Festschrauben der Seile (die aber nicht zwingend bei reiner Nadel-Seil-Verbindung gebraucht werden) gibt es natürlich wie bei andren Marken auch.

Projekttaschen:
Diese Tasche aus schwerem, schimmerndem Brokat und Baumwolle bietet Platz für kleine Projekte von 100-200g. Die Besonderheit liegt im Griff, der das Ende des Reißverschlusses bildet, sodass er zugezogen eine Schlaufe zum Tragen oder Aufhängen formt, die man entweder mittig oder seitlich platzieren kann.

Aufbewahrung für Nadelspitzen, Rundnadeln, Nadelspiele und Häkelnadeln:
Aus dem gleichen Stoff gemacht wie die Projekttaschen wirken diese Aufbewahrungshelfer unglaublich hochwertig und schwer. Traumhaft schön sind sie!

Nadelstopper und Nadelspitzenschutz:
So süße Pandas ersetzen die langweiligen Stopper, die man sonst kennt und machen beim Stricken gute Laune! Die Farben der Socken sind außerdem eine Überraschung, es gibt viele verschiedene.

Nadelmaß:
Auch wenn auf den HiyaHiya Stricknadeln überall die Größe aufgelasert ist und sich nicht abnutzen kann, ist dieses Nadelmaß öfters mal praktisch und seine Form als Schaf ist einfach super süß.

Schere toGo:
Dieses süße Accessoire kann man immer mal wieder unterwegs brauchen und viele StrickerInnen haben es gern am Schlüsselbund oder an ihren Projekttaschen. Es ist erst einmal ein dekorativer Oktopus, aber wenn die Scheren euch gefallen, hole ich auch noch Katzen und Hunde mit in den Shop :-).


Ich hoffe, dass ganz viele von euch so mutig wie ich sein wollen und diese wundervollen Nadeln testen. Ihr werdet sie lieben, Stricken hat noch nie so viel Freude gemacht!

Nun wünsche ich euch viel Vorfreude auf das schöne Update und ein wunderschönes Wochenende!

Eure Charlene von der Regenbogenwolle





1 Kommentar:

  1. Da hast du mich, ein bekennender Nadeljunkie😉, ja gleich wieder angefixt und ich muss Donnerstag uuuunbedingt in deinen Shop schauen 😃

    LG
    Willow

    AntwortenLöschen