Montag, 16. Februar 2015

Jakobsschaf und Seide traumhaft weich gesponnen

Guten Morgen allerseits,

ich hatte gestern wieder so ein Wow-Erlebnis, wo man merkt, dass man noch so viele Kilos gesponnen haben kann und doch immer wieder überrascht wird.

Ich hab für eine liebe Kundin ein Garn gesponnen aus Jakobsschaf und Seide (80/20). Jakobsschaf ist ja eigentlich eine schöne, aber im Vergleich robustere Wolle. Ich erinnerte mich an mein BFL-Garn, das ich im kurzen Auszug ganz dünn spinnen wollte und welches dadurch extrem hart und kratzig wurde. Also versuchte ich dieses Mal einen halbwegs langen Auszug mit relativ wenig Drall zu spinnen. Der richtige lange Auszug klappt nicht so gut, weil die Seide da gern einen Abgang in purer Form macht. 


Naja, auf jeden Fall verzwirnte ich die Fäden gestern Nacht , obwohl ich schon extrem müde war. Aber ich konnte das Ergebnis nicht abwarten. Und siehe da ... sowas kuscheliges habe ich nicht mehr erlebt seit .... äh, noch nie? Das Garn ist sooo weich und fluffig und voluminös geworden, Wahnsinn, ich könnte damit den ganzen Tag schmusen. Muss ich unbedingt auch für mich selbst mal was von spinnen!

Ganz liebe Grüße,
eure Charlene

PS: Leute, wisst ihr, dass ich bald Einjähriges habe mit dem Shop? Naaaaa, was gibt's dann wohl wieder? Na klar, eine Verlosung bei Facebook!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen