Mittwoch, 22. Juni 2016

Malabrigo Nube "Boreal" testgesponnen und ziemlich verliebt

Ich habe es auch endlich geschafft! Seit zwei Monaten spinne ich mit Unterbrechungen an meiner Malabrigo “Boreal”. Ich hatte mir gleich zwei der Kammzüge stibitzt, weshalb die jetzt auch ausverkauft sind. Ich bestelle aber bald nach - ihr könnt euch auch benachrichtigen lassen, wenn sie wieder da sind, falls ihr Interesse habt.

Die Faser ist der Wahnsinn! Es spinnt sich nicht so leicht wie meine Mischungen sonst, aber die Lauflänge und die unbeschreibliche Kuscheligkeit machen das absolut wett. Es ist so flauschig als wäre es Kaschmir, ein Traum!

Bei den Farben darf man nicht so einen großen Anspruch auf Gleichheit legen. Das war auch ein Grund, warum ich Malabrigo testgesponnen habe. Seht selbst, es ist zweimal die gleiche Farbe:




Das Garn habe ich navajo gezwirnt und es sind sagenhafte 570 und 525 m auf je 113 g geworden, umgerechnet also ein Maximum von 504m/100g. Damit habe ich meinen persönlichen Rekord gebrochen. Ich bin absolut verliebt und mega stolz.





Ursprünglich wollte ich mit dem Garn weben. Dafür ist es ja fast zu schade, also muss ich nochmal in mich gehen und überlegen, was daraus wird. Am liebsten würde ich es grad für immer nur bekuscheln :-D.

Und weil es so schön ist, hier noch ein paar Fotos:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen